Der Dreck (muss) ist weg in Leck


DER DRECK MUSS WEG IN LECK – dazu haben die Bürgervorsteherin Sabine Detert und Bürgermeister Andreas Deidert in diesem Jahr aufgerufen.

Und viele sind diesem Aufruf gefolgt. 160 Anmeldungen im Rathaus und viele mehr, die sich ohne Anmeldung zum großen Reinemachen aufgemacht haben. Die dänische Schule und die Gemeinschaftsschule haben schon während der Woche das Gebiet um ihre Schulen aufgeräumt und abgesucht. Und der Verein der Wanderfreunde in Leck, der heute eine Wanderveranstaltung hat, sorgt auf den Touren sowie immer für Sauberkeit. Immer wenn ein Stückchen Müll auf den Routen gefunden wird, wird dieser in der nächsten Mülltonne entsorgt.  Das kann man nur vorbildliches Verhalten nennen.

Allen die sich heute beteilgten haben, kann man nur großen Dank sagen. Ob sie sich nun an der offiziellen Sammelaktion beteiligten, oder in der eigenen Straße, oder um das eigene Grundstück aufgeräumt haben.

Das Ergebnis ist wichtig: Wir haben gemeinsam unsere schöne Gemeinde ein Stück sauberer gemacht.

Der Dank geht auch an unseren DRK Ortsverein für die leckere Suppe und die Mitarbeiter des Bauhofs Leck für das Einsammeln der großen Stücke und der unzähligen Müllsäcke.