Fahrradschulung für Flüchtlinge


Eine tolle Aktion hatte sich Dieter Lüders, Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes gemeinsam mit seiner Frau Karin ausgedacht: ein Fahrradtraining rund um das Schulzentrum für die in Leck lebenden Flüchtlinge und Asylbewerber.fahrradschulung-2

Am 5.3. war es so weit – gegen 10 Uhr bekamen vor der Nordfrieslandhalle insgesamt 19 Kinder und junge Erwachsene aus Afghanistan, Iran, Syrien, Eritrea und dem Irak eine interessante „Schulung“ in den Regeln rund um das Radfahren.

fahrradschulung-1Eine selbstgemachte Karte von „Leck City“ veranschaulichte Gefahrenpunkte im Ortszentrum.

Der Spaß blieb dabei auch nicht auf der Strecke!

fahrradschulung-3So fuhr Karin Lüders einmal „absichtlich“ gegen die mit echten Schildern eingerichtete „Einbahnstraße“ – aber alle hatten aufgepasst und sofort gemerkt, dass man dort nicht fahren darf!

Auch Fußgänger, zum Teil Paten, zum Teil zufällige Spaziergänger, wurden in die Schulung miteinbezogen.

„Wenn alle Menschen, die in Leck Rad fahren, sich an die Verkehrsregeln halten, wird es für die Flüchtlinge viel einfacher, sich ebenfalls richtig im Verkehr zu verhalten. Damit ist uns allen geholfen,“ resümierte Dieter Lüders zum Abschluss!

Jeder Teilnehmer bekam einen Flyer des ADAC, der auf deutsch, englisch und arabisch die wichtigsten Regeln für Radfahrer in Deutschland noch einmal anschaulich darstellt. Diesen Flyer kann man sich hier im Internet herunterladen.