Aktuelle Bestimmungen ab 26.07.2021 zum Coronavirus


Auf dieser Seite finden Sie Informationen, die der Kreis Nordfriesland u.a. bei Facebook sehr übersichtlich und gut erklärt zur Verfügung stellt. Leitsätze in dieser besonderen Zeit sind nach wie vor:

  • Bitte bleiben Sie, wo immer es geht, zu Hause!
  • Reduzieren Sie Kontakte zu Personen anderer Haushalte auf ein absolut nötiges Minimum!

Ab dem 25.06.2021 entfällt im gesamten Kreis Nordfriesland die Pflicht, in bestimmten innerstädtischen  oder verkehrsinfrastrukturellen Bereichen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen! Hier gelangen Sie direkt zur Maskenpflicht in der Gemeinde Leck.

⇒ Direkt zum Amtsblatt des Kreises Nordfriesland. Im Amtsblatt veröffentlicht der Kreis Nordfriesland seine amtlichen Bekanntmachungen, z. B. Satzungen und Verordnungen. Unter dem genannten Link finden Sie alle Ausgaben von Februar 2004 bis heute. Das reguläre Amtsblatt des Kreis NF erscheint jeweils am ersten Donnerstag des Monats an dieser Stelle im Internet. Sonderausgaben sind möglich.

Die aktuelle Landesverordnung gilt bis zum 22. August 2021.

Ein großes Dankeschön an den Kreis Nordfriesland für die tollen Zusammenfassungen (Bildrechte an allen Grafiken: Kreis Nordfriesland)

Auf einen Blick

Mit Klick auf das jeweilige Bild erhalten Sie mehr Details!

Aktuell:

Schon etwas älter:

Maskenpflicht

Mit Wirkung vom 25.06.2021 hat der Kreis Nordfriesland die Maskenpflicht für bestimmte innerstädtische und verkehrsinfrastrukturelle Bereiche aufgehoben. Ausgenommen sind weiterhin die Geschäfte des Einzelhandels und die Bereiche, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Genauere Informationen können Sie in der nachfolgend genannten Allgemeinverfügung vom Kreis Nordfriesland nachlesen:

Allgemeinverfügung des Kreises Nordfriesland über ergänzende Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und zur Bestimmung der Bereiche, in denen nach § 2a Abs. 2 Satz 1 der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist vom 24.06.2021

Hinweise der Landesregierung für Reisende können Sie hier nachlesen. Hier können Sie abrufen, welches Land vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft wurde.

Menschen mit Krankheitsanzeichen wie Husten, Fieber, Atembeschwerden, Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen
oder
Menschen, denen in der Corona-WarnApp ein erhöhtes Infektionsrisiko angezeigt wird,

  • sollten Ihre(n) Hausarzt/Hausärztin anrufen, um abklären zu lassen, ob eine Untersuchung oder ein Corona-Test angebracht sind. Außerhalb der Sprechzeiten die 116 117 anrufen.
  • sollten nicht zur Arbeit oder Schule gehen.

Dies ist eine unverbindliche Zusammenfassung. Details finden Sie in rechtlich verbindlicher Form hier und hier.

Antworten auf Alltagsfragen zum Coronavirus finden Sie auch hier auf der Internetseite vom Land Schleswig-Holstein.