B 199: Sanierung der Ortsdurchfahrt Leck beginnt in Sommerferien


Vorankündigung

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) beginnt in den schleswig-holsteinischen Sommerferien 2021 mit der notwendigen Erneuerung der B 199 in Leck. Die Sanierung beginnt an der Kreuzung Marktstraße/Hauptstraße und endet am Kreuzungsbereich Flensburger Straße/Lecker Chaussee (B 199/L 5). Die Arbeiten umfassen sowohl die Erneuerung der Entwässerungsanlagen vor den Bordsteinanlagen als auch die der Fahrbahn.

Start in den Sommerferien

Zur Berücksichtigung des Schulbusverkehrs: Der Bauabschnitt I wird in den Sommerferien hergestellt, um nach den Ferien die reguläre Anbindung an das Schulzentrum wieder zu gewährleisten. Die Anbindung der rückwärtigen Anliegergrundstücke wird weitestgehend sichergestellt, zeitweilige Beeinträchtigungen lassen sich nicht vollständig vermeiden. Bei diesen Arbeiten kommt es kurzzeitig zu Sperrungen, in denen direkte Anlieger:innen der B 199 – in Abschnitten ohne alternative Straßenanbindung – Grundstücke nicht mit dem Fahrzeug anfahren können. Die Benachrichtigungen der Anlieger:innen erfolgen frühzeitig durch die Baufirma vor Ort.

Die Bauabschnitte II und III starten im direkten Anschluss; deren Fertigstellung ist bis Spätherbst 2021 vorgesehen. Nach der Winterpause – im Frühjahr 2022 – wird abschließend der Bauabschnitt IV hergestellt.

Umleitung

Für die Sanierung der Entwässerungsanlagen wird die B 199 in Fahrtrichtung Klixbüll gesperrt und südlich von Leck im Zuge der L 5 über Sande und Risum-Lindholm umgeleitet. In Fahrtrichtung Flensburg wird der Verkehr durch die Baustelle geführt und die Ortsdurchfahrt Leck kann als Einbahnstraße passiert werden. Während der Erneuerung der Asphaltschichten ist aus Verkehrssicherheits- und Arbeitsschutzgründen eine Vollsperrung der B 199 erforderlich. Die Umleitung erfolgt dann in beiden Richtungen über die L 5. (Weitere Pressemitteilungen im Sommer folgen.)

Um die Erreichbarkeit der Gewerbetreibenden insbesondere während der Vollsperrung weitestgehend zu gewährleisten und um die Eingriffe zu minimieren, werden die Bauarbeiten bewusst in mehrere kleine Abschnitte aufgeteilt:

Planung der Abschnittsbildung

2021
Bauabschnitt I Bergstraße bis Jacob-Johannsen-Weg
Bauabschnitt II Jacob-Johannsen-Weg bis Schmörholmer Weg
Bauabschnitt III Schmörholmer Weg bis Bauende

2022
Bauabschnitt IV Birkstraße bis Bergstraße

Einzelheiten zu geplanten Terminen und Verkehrsführungen werden zeitnah in den örtlichen Medien veröffentlicht. Trägerin der Baumaßnahme ist die Bundesrepublik Deutschland. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2.500.000 Millionen Euro.

Die Polizei, der Kreis, die Buslinienbetreiber und die Amtsverwaltungen wurden über die Maßnahme im Vorwege unterrichtet. Die Rettungsleitstelle wird über die erforderlichen Sperrungen ebenfalls rechtzeitig informiert. Der LBV.SH bittet die Verkehrsteilnehmer:innen und Anliegende schon jetzt darum, sich auf die erforderliche Baumaßnahme sowie die Nutzung von Ausweichstrecken einzustellen.