Leck trommelt! am 30. September


ACHTUNG: Der Veranstaltungsort hat sich geändert. Angemeldete Trommler kommen direkt zur Nordfrieslandhalle. Die Parkmöglichkeiten vor der Halle sind begrenzt, es gibt weitere Parkplätze Richtung Augarten, zB gegenüber dem Schützenheim.

Interkulturelle Woche 2020 „Leck trommelt“

In Kooperation des Familienzentrums Leck der Lebenshilfe Niebüll GmbH mit dem Diakonischen Werk Südtondern, der AWO Interkulturell, der Flüchtlingsbeauftragten des Kirchenkreises NF, dem AK Team Leck sowie den Ämtern Mittleres Nordfriesland und Südtondern findet in diesem Jahr im Rahmen der Interkulturellen Woche 2020 am 30. September von 17.30 – 20.00 Uhr ein Themenabend unter dem Motto „Leck trommelt“ statt.

v.l. Heike Westphal (DW Südtondern), Thomas Wieder (LeNi GmbH), Sabine Kuss (DW), BGM Andreas Deidert, Yvonne Berner (Kirchenkreis NF), Ingo Ehlers (BFV Leck), Helge Jannsen (Musikschule Leck) und Arne Linde

Als Veranstalter konnte der Bürgerfestverein Leck gewonnen werden, die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Andreas Deidert übernommen. Die Veranstaltung findet bei gutem Wetter im Augarten Leck statt, für eine „Schietwetter-Alternative“ indoor ist gesorgt.

Geplant ist ein gemeinschaftliches Trommeln für interessierte Bürger in jedem Alter aus Südtondern. Angeleitet werden die aktiven Trommler von regionalen Gasttrommlern, u.a. von Helge Jannsen (Musikschule Leck, Musiker von RePolice und Listen up!) und Arne Linde (bekannt als lokaler Musiker vieler Bands). Höhepunkt des Abends wird ein Auftritt von „Lütt beten Afrika“ von „Drum Together“ aus Heide sein.

Eine eigene Trommel, egal ob selbst gebaut oder fertig gekauft, ist mitzubringen. Für aktive Trommler und eine Begleitperson ist je ein Sitzplatz reserviert, weitere (angemeldete) Begleitpersonen ohne Trommel finden einen Stehplatz außerhalb der Trommelrunde. Der Eintritt ist frei. Alkoholfreie Erfrischungsgetränke gibt es am Wagen des Bürgerfestvereines.

Da die Teilnehmerzahl aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen begrenzt ist, ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Ab sofort können Interessierte sich per Mail mit Angabe der Teilnehmer-Namen und der Anzahl der mitgebrachten Trommeln unter t.wieder@leni-gmbh.de anmelden. Es gelten während der Veranstaltung sowohl indoor als auch outdoor die aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregeln. Die erfassten Kontaktdaten (Namen, Emailadresse) werden vier Wochen nach der Veranstaltung vernichtet.

EINLASS ist im Augarten nur nach vorheriger Anmeldung am Trommlerbereich.

Parkplätze sind rund um das Schulzentrum und die Sporthallen vorhanden.

Warum trommeln?

Um einen Beitrag für die Interkulturelle Woche 2020 (Jahresmotto „Zusammen leben, zusammen wachsen“) zu leisten und gleichzeitig dem Kreis NF, dem Bereich Südtondern und insbesondere der Gemeinde Leck mit seinen Bürgern und Interessierten aus den Nachbarorten die Möglichkeit einer interkulturellen Begegnung während dieser schwierigen Zeiten der Pandemie zu ermöglichen, entstand die Idee des Events „Leck trommelt“. Im Augarten – mit dem erfahrenen Bürgerfestverein als Veranstalter – kann unter Beachtung der coronabedingten Einschränkungen eine entsprechend angepasste Veranstaltung durchgeführt werden. Abstände können eingehalten werden, es wird nicht gesungen oder getanzt, und es wird kein Alkohol ausgeschenkt. Dennoch hat jeder Interessierte die Chance, mit seiner Trommel während des Events sich und die Gemeinschaft kommunikativ zu erleben. Das Trommeln in der Gemeinschaft bietet hierfür besondere Möglichkeiten und Erlebnisse.

Zusammen leben…

Das Spiel mit der Trommel ermöglicht in jedem Alter eine ganzheitliche Erfahrung des Körpers. Es stellt einen Ausgleich zwischen Körper, Geist und Seele her.

Wir werden motiviert, Emotionen und Gefühle zuzulassen, das entspannt und wirkt befreiend, ja fast therapeutisch – es äußert sich in Ausgeglichenheit und Freude.

Gemeinsames Trommeln regt die Kommunikation miteinander an. Es fördert persönliche Kernkompetenzen, wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Ausdauer und soziales Miteinander.

Zusammen wachsen…

Durch das Trommeln erweitern sich unsere motorischen Fähigkeiten und führen – quasi als positiver Nebeneffekt – zum besseren Zusammenspiel beider Gehirnhälften. Dies fördert die innere Balance, die Körperkoordination wird verbessert, was langfristig das Selbstvertrauen und den Selbstwert stärkt.

Kurzinfo Interkulturelle Woche

Die bundesweit jährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW) ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie.

Sie findet seit 1975 Ende September statt und wird von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen.

In mehr als 500 Städten und Gemeinden werden rund 5.000 Veranstaltungen durchgeführt. Der Tag des Flüchtlings ist Bestandteil der IKW.

Mehr Infos: www.interkulturellewoche.de