Boulen in Leck


Auf dem Bouleplatz im Augarten haben Sie sie sicher schon einmal gesehen: Menschen fast jeden Alters, die dort dem Boulesport (oder genauer gesagt dem “Pétanque”) nachgehen.

20180714_boule Lecker Open-26 20180714_boule Lecker Open-4 20180714_boule Lecker Open-15 20180714_boule Lecker Open-7 20180714_boule Lecker Open-17 20180714_boule Lecker Open-18
<
>

Pétanque (okzitanisch petanca [peˈtaŋkɔ]) ist ein dem Boule-Spiel zugeordneter Präzisionssport. Dabei versuchen zwei Mannschaften, eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nahe wie möglich an eine vorher ausgeworfene Zielkugel zu werfen. Im Wettkampf stehen sich jeweils drei Spieler (Triplette), zwei (Doublette) oder nur einer (Tête-à-tête) gegenüber. Pétanque wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Südfrankreich erfunden. 1959 fand die erste Weltmeisterschaft in Belgien statt. 1963 wurde in Bonn der erste Petanque-Club Deutschlands gegründet.*

Pétanque eignet sich für Menschen jeden Alters und in jeder gesundheitlichen Verfassung. Das zeigt sehr schön die Entstehungsgeschichte des Pétanque:

Anfang des 20. Jahrhunderts lebte Jules Le Noir im südfranzösischen La Ciotat, nahe der Gemeinde Cassis. Er war als guter Boulespieler bekannt, der aber aufgrund eines Rheumaleidens nicht mehr in der Lage war, die drei Anlaufschritte zu machen, die das heute noch populäre Jeu Provençal verlangt.

Außerdem liegen die Distanzen zwischen Abspielkreis und Zielkugel zwischen 15 und 21 Metern. Sein Freund Ernest Pitiot erfand daraufhin ein Spiel, das auf kürzere Entfernung und ohne Anlauf gespielt wird. Geschlossene Füße (französisch pieds tanqués) heißt im provenzalischen Südfranzösisch ped tanco.*

Sie sind neugierig geworden?

Dann kontaktieren Sie doch gerne Holger Arntzen unter 04662 – 77 364 oder Bouleclub_Suedtondern@gmx.de für einen “Schnuppertermin”. Übungskugeln können gestellt werden.

Regelung zum Spielbetrieb während der Corona-Pandemie

Übungsspiele unterliegen derzeit strikten Einschränkungen. Bitte nehmen Sie in jedem Fall vorher Kontakt zu Herrn Arntzen auf.

Trainingszeiten

Winterzeit: Mittwoch, Samstag und Sonntag ab 13:30 Uhr
Sommerzeit: Mittwoch, Samstag und Sonntag ab 14:00 Uhr

Anfahrt zum Augarten Leck

Aus Richtung Husum/A23:
– B5 in Enge-Sande in Richtung Leck verlassen
– In Leck an der Ampel links abbiegen
– Nach ca. 500 m rechts in die Straße Am Süderholz abbiegen (rechts Minigolfplatz)
– am Ende der Straße (nach ca. 180 m) links fahren
– auf der linken Seite ist nach ca. 100 m ein großer  Parkplatz
– Den Augarten erreichen Sie nach einem kurzen Fußweg (vom Parkplatz aus links gehen) über die Ludwig-Feddersen-Brücke,
– wenn Sie dann hinter der Lecker Au den zweiten Weg links einschlagen, kommen Sie zum Pavillon mit dem Boule-Platz

Aus Richtung A7:
– A7-Abfahrt Flensburg/Harrislee (Nr. 2) nehmen und rechts in Richtung Handewitt/Niebüll/Leck abbiegen
– Nach ca. 25 km wird Leck erreicht
– In Leck an der Ampel geradeaus fahren
– Nach ca. 500 m rechts in die Straße Am Süderholz abbiegen (rechts Minigolfplatz)
– am Ende der Straße (nach ca. 180 m) links fahren
– auf der linken Seite ist nach ca. 100 m ein großer  Parkplatz
– Den Augarten erreichen Sie nach einem kurzen Fußweg (vom Parkplatz aus links gehen) über die Ludwig-Feddersen-Brücke
– wenn Sie dann hinter der Lecker Au den zweiten Weg links einschlagen, kommen Sie zum Pavillon mit dem Boule-Platz

Adresse fürs Navigationssystem: 25917 Leck, Am Stadion

*Quelle: Wikipedia